Bordellbesucher – ein typischer Charakter ?

 

Wer ist der typische Bordellbesucher ? Eine Frage, die durchaus sehr viele Menschen beschäftigt. Welchen speziellen Charakter oder soziale Schicht man dort immer antrifft interessiert sehr viele!

Und genau dieser Frage will ich hier ein paar Zeilen widmen.

Generell gibt es den typischen Bordellbesucher nicht. Rotlichtbesucher findet man unter allen Altersklassen, sozialen Schichten, Berufsgruppen und Familienstrukturen. Es ist unmöglich, diesen einen Charakter zu nennen.

Um diese Frage zumindest ein Bisschen beantworten zu können liste ich hier die 10 typischsten Charaktere auf, die einen überdurchschnittlichen Hang zum Rotlicht haben (in absteigender Reihenfolge). Bedenke aber, dass das nur die Erfahrung ist, die ich in den letzten vielen Jahren gemacht habe. Bedenke dazu bitte auch, dass die Art der Locations unterschiedlich sind …. es geht hier nur um den Hang zum Rotlicht und die Häufigkeit.

1. Der Reich geborene

Hier, an erster Stelle haben wir die Nummer 1 der Bordellbesucher.

Selbstverständlich ist es so, dass nicht jeder reich geborene Mann grundsätzlich sein Sexualleben im Rotlicht auslebt.

Die rede ist hier von den „Lebemännern“ unter ihnen.

Der Lebemann hat das Leben verstanden. Lebe im hier und jetzt. Nutze jede Minute, denn es könnte jeden Augenblick zu Ende sein.

Diese Einstellung zu entwickeln ist nicht schwer… jedoch haben nur wenige das Geld, sie auch wirklich auszuleben.

In den aller meisten Fällen ist das Rotlicht nur ein Beiklang zu vielen Urlauben und ständig wechselnden Partnerinnen.

Der Lebemann ist viel zu weitsichtig und lebensbewusst, sein Leben einer Partnerin zu schenken und mit einer Ehe zu binden. Oder auch anders gesagt völlig zu vergeuden.

Du findest diesen Charakter grundsätzlich in den absoluten Spitzenläden der Republik … oder der Welt.

2. Der Karriererist

Der Karriererist ist der Klassiker unter den Bordellbesucher n. Egal aus welcher Branche er kommt. Willst du Karriere machen zahlst du mit deiner Zeit (oder anders ausgedrückt: deinem Leben).

In den meisten Fällen ist das Sozialleben des Karriereristen sehr klein bis nicht vorhanden. Bei einer 80 Stunden-Woche und Totaldruck muss jeder dieses Typus sein Opfer bringen.

Die Zeit für Familie ist gering.

Die Zeit für eine Beziehung ebenfalls. In einigen Fällen wünscht sich dieser Typ Mensch auch keine.

In manchen Fällen hat der Karriererist es mit einer Beziehung versucht, da eine solche durchaus eine sehr starke Stütze auf den Weg zum Erfolg sein kann. Leider Gottes sind die meisten Frauen nicht gewillt eine solche Person zu begleiten … oder haben schlicht und ergreifend nicht die Intelligenz um nachvollziehen zu können, dass ein Leben im Glanz einen Preis hat, der von außen hin nicht immer zu erkennen ist.

Oft zählt der Karriererist ganz klar zu den intelligenteren Menschen. Bei erstklassigen akademischen Ausbildungen als Grundvoraussetzungen für die erste Stufe der Karriere ist das kein Wunder.

Und bekanntermaßen sind intelligente Menschen sehr oft zu einem Leben in Einsamkeit verflucht. Je intelligenter desto beziehungsunfähiger … sagt man nicht umsonst.

Der Karriererist nutzt das Rotlicht als Ventil. Ob Mann will oder nicht, mit Frau geht nicht, ohne aber auch nicht.Deshalb findet man diesen Charakter im Rotlicht sehr oft.

Du kannst ihn in jeder Art/Klasse von Bordell antreffen.

3. Der am Lebensende stehende enttäuschte

Man kann das Leben in den schönsten Farben sehen… dennoch ist der Verlauf und der Preis in sehr vielen Fällen alles andere. So sehr man sich auch bewegt und versucht zu steuern. Letztlich ist jedes Leben ein Roulettespiel…

Job weg, Frau weg, Geld weg, Kinder weg … abgestempelt.

Leider ist dieser kurze Satz die Beschreibung des Lebens einiger Menschen.

Oft war dieser Schlag Mensch im Verlauf des Lebens ein äußerst menschlicher Charakter der es Frau und Familie überaus Recht machen wollte. Frauen und Kinder sind jedoch nur selten (dauerhaft) dankbar.

Dass Mann und Frau biologisch gesehen dauerhaft nicht zusammen passen weiß jeder, der tief in sich hinein horcht.

Dieser Mann, so alt er auch sein mag sucht nach einer belebenden Erfahrung. Und der beste Ort, diese zu bekommen ist das Rotlicht.

Möglicherweise ist diese Oberflächlich … aber das ist jede Ehe/jedes Familienleben nach ein paar Jahren.

4. Der Fetischist

Und hier haben wir eine Randfigur, die jedoch stets irgendwie präsent ist.

Man nimmt sie im Rotlicht nur sehr sehr gedämpft wahr, da man sie in ihrem echten Leben ebenfalls nur am Rande erlebt.

Die Entstehung der sexuellen Neigungen beginnt in sehr früher Kindheit. Beim Fetischist ging diese Entwicklung in eine Richtung die nicht mit der, der Masse zu vereinbaren ist. Es gibt unzählige ausschweifende Entwicklungen.

Dem Fetischisten ist diese spezielle Entwicklung schon immer bewusst gewesen. Und dazu natürlich die „Außenseiterposition“. Die Geheimhaltung und kurzzeitige Unterdrückung ist die Folge.

Sehr oft ist der unscheinbare Fetischist in einer sehr guten Position im Leben angelangt (meistens sehr hoch gestellte Beamte, Anwälte, Richter usw. usw. usw.). Genauso häufig zeigt dieser Mann das Idealbild einer Ehe/Familienstruktur. Deshalb vermutet man hier nie einen Bordellbesucher.

Generell sind diese Menschen gehoben intelligent und nutzen das Rotlicht regelmäßig, aber eher kurz um ihrem übermächtigen Trieb nachzugeben.

Diesen Charakter findet man nur in gehobenen oder auch sehr spezialisierten Läden.

5. Der Unterdrückte

Diesen Typ Mann findet man sehr oft. Die wenigsten Männer haben das Glück, eine vernünftige Partnerin (gibt es sowas ???) für die Dauer des Lebens zu finden. Umso mehr haben das Pech, eine solche viel zu lange an der Backe zu haben.

Eine Beziehung beginnt in allen Fällen wie ein wahr gewordener Traum. Die ersten Monate sind ein Paradies, aber nach einer Weile beginnt sich der rosa Schein zu verziehen.

Unerträglich beginnen die Frauen jedoch erst dann zu werden, wenn Ehe und Kinder erledigt sind.

Frauen sind in der Psychologie unschlagbar und von Natur aus so gepolt, einen Mann nach dem Beginn einer Beziehung an sich zu binden. Mit Ehe und Kind, in Kombination mit einigen Kleinigkeiten ist die Bindung und Kontrolle abgeschlossen.

Sehr viele Männer der Republik kennen das dauerhafte Gemotze bei jeder Kleinigkeit. Motzen, motzen, motzen ….wenn du mich fragst, alles nur Kontrolle.

So gut wie immer ist der unterdrückte ein überaus sozialer Mann dessen Qualitäten und Menschlichkeit in überragenden Ausmaß ausgeprägt sind.

Vor einer Scheidung/Trennung wird er sehr oft lieber zum Bordellbesucher. Gerade weil so das Familienleben geschützt werden kann, was dieser Charakter nicht riskieren will.

Man findet diesen Mann in den normalen Lokalitäten.

6. Der ewige Single

Generation Beziehungsunfähig. Nicht selten kann man diesen Titel in Zeitungen lesen, oder sogar Reportagen darüber sehen.

Die Gründe, ein Leben als ewiger Single zu wählen sind unzählig.

Dieser Typ ist sehr häufig und es gibt ihn in allen Gesellschaftsschichten.

Nicht umsonst ist Deutschland auf Platz 2 der Länder mit den niedrigsten Geburtenraten.

Es ist sehr schwer, diesen Typ genauer zu beschreiben da er der individuellste von allen ist. Der einzige Punkt den alle gemein haben ist der enorme Drang nach Freiheit und Ungebundenheit.

Sehr oft sind sie eine Form des Karriereristen.

Ähnlich wie der Karriererist nutzt dieser das Rotlicht als Ventil.

Denn wie für jeden Mann gilt … ohne Frau geht nicht.

Der ewige Single ist in jeder Art von Lokalität zu finden.

7. Der gescheiterte

Was ist das Hauptkriterium, nachdem eine gut aussehende Frau einen Mann auswählt ??? Genau, Geld, wobei es viel mehr das ist, was das Geld mit deinem Charakter macht oder auf diesen wirkt/diesen prägt.

Egal wie du dein Leben steuerst, es ist und bleibt ein reines Glücksspiel. Vielleicht kann man das Glück provozieren, doch was auch immer du tust, du kannst es nicht steuern. Und wenn du Pech hast, hast du Pech.

Ein Unfall, Krankheit, schlechte Gene, ein sehr sehr armes Elternhaus … es gibt viele Dinge die ein Leben innerhalb von 30 Sekunden vernichten können. Am wichtigsten zu wissen ist, dass der gescheiterte an seiner Situation fast nie schuld ist.

Die Situation in der er sich befindet kann man nur als elend bezeichnen. Sehr oft dauert es lange bis er den Schritt in das Rotlicht wagt da er sehr oft an das gute im Menschen glaubt um noch eine Beziehung zu bekommen.

Nach dem ersten Rotlichtbesuch wird dieser Typ sehr schnell ein Stammgast, den man jedoch nur in den einfacheren Lokalitäten findet.

8. Der MCM (midlife crisis man)

Und hier haben wir einen weiteren Randgänger der Bordellbesucher.

Wobei ich hier nur eine spezielle Form davon meine.

Der MCM ist meist 30-35 Jahre alt und frisch geschieden. Oder generell in irgend einer Form nach einem Totalzusammenbruch des Lebens stehend.

Die Arten wie deren Leben zerbrochen ist sind zu vielfältig um sie hier aufzulisten.

Alle MCM s haben aber eine gewonnene Lektion gemein. Wie auch immer der Zusammenbruch des Lebens entstanden ist, hat dieser dazu geführt, dass der Mann erkennt was und wie viel er im Leben eigentlich vergeudet hat! Das Rotlicht ist eine Möglichkeit, die ein oder andere Sache nachzuholen.

Am Rande ist wichtig dass dieser Schlag Mann kein regelmäßiger Bordellbesucher ist. Hier macht es schlicht die Masse von Menschen die dem MCM den 8 Platz sichern.

Man findet ihn meistens in Low – Mittel Locations.

9. Die Jungfrau

Überall hat man einen jüngsten. Im Rotlicht ist es die Jungfrau.

In den meisten Fällen ist sie um die 20 und weniger gut vom Leben gesegnet. Die Tatsache dass ihm jeder etwas voraus hat und er ein Nachzügler ist treibt die ewige Jungfrau in den Wahnsinn. Über Jahre hinweg wurde sie von Enttäuschungen und den Nachteilen im Vergleich zu den anderen (Geld, Aussehen, Intelligenz usw) zerfressen. Die ewige Jungfrau sieht im Rotlicht die Chance, die sexuellen Erfahrungen zu machen, die „die anderen“ bereits haben… und diese Chance ist die beste die man haben kann.

Man muss erwähnen dass die ewige Jungfrau eher eine Zwischenstation ist, die unterschiedliche Richtungen einschlagen kann.

Durch das geringere Alter findet man die Jungfrau verständlicherweise eher im Low Budget Bereich.

10. Die Intelligenzbestie

Je intelligenter eine Person ist, desto mehr Probleme hat diese, eine Partnerin zu finden und ein Beziehungsleben zu führen.

Das ist der Grund dafür, dass die meisten intelligenten Männer ihre Intelligenz viel mehr als Strafe oder Makel, als einen Segen betrachten.

Oft hat man es mit einem sehr erfolgreicher Studenten zutun der ein hochgradig anspruchsvolles Studium bestreitet (Mathematik, Chemie, Physik, Informatik o.Ä). Diesem Schlag Mensch ist eine Traumkarriere sicher!

Ähnlich wie bei der Jungfrau (9) bringt ihm die Tatsache eines fehlenden Sexuallebens aus der Fassung und er holt es sich deshalb über das Rotlicht.

Am interessantesten ist, dass die Intelligenzbestie nicht selten eine Vor-Zwischenstufe eines Rotlichtgängers ist, deswegen habe ich ihr den letzten Platz gegeben.

Nicht selten ist sie eine Abwandlung der Jungfrau (9).

Oft eine Abwandlung eines ewigen Singles (6).

In einigen Fällen ist dieser Mann auch die Vorstufe des Karriereristen (2)

Die Nummer 10 der Bordellbesucher in der Runde findet man am häufigsten in den Bordellen der mittleren Preisklasse.