Die Motivation der Damen

Die Entscheidung „behandle ich diesen Herren exzellent oder so, dass ich ihn möglichst schnell los habe“ wird von den Damen innerhalb weniger Minuten nach dem Kontakt getroffen. Ich will ehrlich sein. Die Damen des Rotlichts befinden sich wegen der gewaltigen Verdienstmöglichkeiten in dieser Welt. Die Motivation der Damen ist Geld.

Und Die Motivation der Damen ist essentiell um den Spassfaktor zu heben!

Bis das Geld aus deiner Hand in den Geldbeutel der Dame wandert wird die Dame alles tun, um dich zu einem Geschäft zu bewegen. Hast du gezahlt und der Service ist in deinen Augen schlecht, gibt es kein Geld zurück.

Um das gewünschte Erlebnis zu erleben gibt es deshalb einige, sehr wichtige Regeln um die Motivation der Damen anzuheizen und bis zum Ende aufrecht zu erhalten.

Das Ziel einer jeden Dame ist, dir so viel Geld wie möglich aus der Tasche zu ziehen. Sobald eine Dame merkt dass bei dir nicht viel zu holen ist, rutscht die Motivation schlagartig in den Keller (nachdem du gezahlt hast natürlich). Die Damen des Rotlichts sind die unangefochtenen Meisterinnen (!!!) darin, Menschen zu sehen und zu lesen, von daher ist eine entsprechende Verschleierung absolut unumgänglich.

Es ist wichtig, einen unsichtbaren Köder zu kreieren, der der Dame bald gehören könnte. Geld. Gib den Damen stets einen Grund, gut zu bleiben.

Der Köder muss auf offensichtlicher, wie auch unterschwelliger Ebene tadellos funktionieren. Die Grundregeln sind hier:

Erstens: Kleidung. Dein Outfit (für deine Rotlichtbesuche) sollte eine gehobene Eleganz zeigen. Wenn du generell zu den gut verdienenden/reichen Menschen der BRD gehörst sind Markenartikel am besten. Generell sind Marken jedoch kein Muss.

Gib der Dame das Gefühl, sie hat es mit einem Geldbeutel zu tun und mit keinem Penner.

Zweitens: Geruch. Generell sollte sich jeder vor einem Rotlichtbesuch entsprechend vorbereiten. Dazu zählt auch ein passender Geruch nach einer Dusche. Wichtig ist für dich jedoch zu wissen dass man ein billiges (und damit meine ich wirklich billig) Parfum in der Note erkennen kann. Achte also bei der Wahl/Nutzung darauf, einen Duft zu nutzen der …nach Geld riecht.

Drittens: Unscheinbare Gesten/Verhalten. Wichtig bei diesen ist, dass du diese nur in Lokalitäten/Umgebungen zeigst, die als sicher gelten (die allermeisten in der BRD. Mehr dazu kannst du auf meiner Seite in den Bordellberichten sehen). Gesten dieser Art gibt es sehr viele…

Die Gängigsten sind:

Ein dick gefülltes Portmonaie (natürlich nur um anzuheizen 🙂 )

Das Tragen einer teuren Uhr

Silber/Goldschmuck

Ein Handy im hohen Preissegment.

Eine Markenbrille (bei der die Marke deutlich zu sehen ist)

Generell sind diese 3 Punkte so vielfältig umsetzbar und sollten auch zu deiner Identität passen. Die gerade beschriebenen Dinge geben dir, so hoffe ich das nötige Verständnis und genug Inspiration für deinen Trip. Egal was/wie du es umsetzt, wichtig ist in diesem Fall, dass du es im wahrsten Sinne des Wortes heraushängen lässt.

So lange die Damen den Geruch des Geldes wittern, werden sie sehr sehr motiviert bleiben.

In der Beschreibung das erste mal im Puff beschreibe ich sehr ausführlich den Prozess der Vorbereitung und gehe dort ebenfalls kurz auf die Motivation ein. Du solltest diesen Teil ebenfalls genießen um dir ein geiles Erlebnis zu sichern 🙂